Dienstag • 13. November
Nachrichtendienst „israel heute“
05. November 2018

„Unermüdlicher Kämpfer für Israel“: Ludwig Schneider gestorben

Ludwig Schneider in einem Kommentar für „israel heute”. Screenshot: YouTube/israel heute (m)
Ludwig Schneider in einem Kommentar für „israel heute”. Screenshot: YouTube/israel heute (m)

Jerusalem (idea) – Der Gründer des Nachrichtendienstes „israel heute“ und Buchautor Ludwig Schneider ist am 3. November im Alter von 77 Jahren in Jerusalem gestorben. Er sei ein „unermüdlicher Kämpfer für Israel“ und „einer der wichtigsten jüdisch-christlichen Autoren Deutschlands“ gewesen, heißt es in einem Nachruf des TV-Magazins „Fokus Jerusalem“. Einem breiten Publikum im deutschsprachigen Raum wurde er durch seine Ansprachen auf Bibel TV zu Themen rund um Israel bekannt. Schneider wurde 1941 in Magdeburg als Sohn jüdischer Eltern geboren. Sie überlebten den Holocaust unversehrt, weil sie von einer evangelischen Küsterfamilie in Quedlinburg versteckt wurden....

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE