Freitag • 22. Juni
Verlag der Francke-Buchhandlung
11. Juni 2018

Bücher können Leben verändern

v. l.: Die US-Amerikanerin Lynn Austin, Verlagsleiterin Anne-Ruth Meiß und Francke-Geschäftsführer Klaus Meiß. Foto: idea/Hadem
v. l.: Die US-Amerikanerin Lynn Austin, Verlagsleiterin Anne-Ruth Meiß und Francke-Geschäftsführer Klaus Meiß. Foto: idea/Hadem

Marburg (idea) – Der Verlag der Francke-Buchhandlung (Marburg) will sich auch in Zukunft mit seinen Büchern gegen Orientierungslosigkeit, einen Werteverfall sowie ein „Leben auf Kosten anderer“ einsetzen. Das sagte der Francke-Geschäftsführer Klaus Meiß am 8. Juni in Marburg vor 150 Gästen. Anlass war das 100-jährige Verlagsjubiläum. Dass Francke ein kleiner Verlag sei, sehe er als Vorteil: „Wir müssen keine Riesenumsätze erwirtschaften, sondern auskömmliche.“ Das Unternehmen erzielt mit zwölf Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von rund 1,7 Millionen Euro.

Die christliche Botschaft ist der rote Faden

Laut Programmleiterin Kathrin Arlt wird e...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Aussicht auf Frieden nur ein Deal?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE