Donnerstag • 2. Juli
Kraft zu vergeben
22. Juni 2020

Tennislegende Mary Pierce: Meine Gabe kommt von Gott

Die ehemalige Tennisspielerin, Olympiateilnehmerin und zweifache Grand-Slam-Gewinnerin Mary Pierce. Foto: imago-images
Die ehemalige Tennisspielerin, Olympiateilnehmerin und zweifache Grand-Slam-Gewinnerin Mary Pierce. Foto: imago-images

Port Louis (idea) – Die ehemalige Tennisspielerin, Olympiateilnehmerin und zweifache Grand-Slam-Gewinnerin Mary Pierce sieht ihr sportliches Talent als Gottesgeschenk. „Als ich Christ wurde, erkannte ich, dass Gott mir die Gabe gegeben hat, Tennis zu spielen“, schreibt die Französin, die auf Mauritius (Indischer Ozean) lebt, in einem Beitrag auf der Plattform „Behind the Racquet“ (Hinter dem Schläger).

Demnach habe ihr der Glaube auch die Kraft gegeben, ihrem Vater zu verzeihen, der jahrelang starken Druck auf sie ausgeübt hatte. So habe sie bereits im Jugendalter stets in Angst gelebt, ein Turnier zu verlieren. „Ich hasste ihn, hatte Angst vor ihm und wollte ihn n...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE