Dienstag • 13. November
Frankfurt am Main
12. Oktober 2018

Leitungswechsel bei der christlichen Drogenhilfe „Lebenswende“

Frankfurt am Main (idea) – Die christliche Drogenhilfe „Lebenswende“ in Frankfurt am Main bekommt eine neue Leitung: Die Betriebswirtin Hertha-Maria Haselmann (74) übergibt die Verantwortung im Rahmen eines Festgottesdienstes am 14. Oktober in der Evangelischen Nord-Ost-Gemeinde an das Ehepaar Antonia und Viktor Belalov. Haselmann hatte das Werk vor 40 Jahren gemeinsam mit der 2003 verstorbenen Diakonisse Christa Steffens gegründet. Zu ihm gehören drei Rehabilitationszentren mit 30 Plätzen in Frankfurt und Hamburg, die junge Menschen mit Drogen-, Alkohol-, Medikamenten- und Spielsucht betreuen. Von den rund 1.000 bisherigen „Gästen“ der „Lebenswende“ haben nach Haselman...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE