Donnerstag • 25. April
„Schluss mit dem Gender-Unfug!“
17. März 2019

Hahne: „Gender bedeutet Selbstmord unserer Sprache“

Der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne. Foto: www.peter-hahne.de
Der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne. Foto: www.peter-hahne.de

Dortmund (idea) – Die Petition „Schluss mit dem Gender-Unfug!“ des Vereins Deutsche Sprache (VDS/Dortmund) findet immer mehr Unterstützung. Seit dem 6. März haben bereits über 53.000 Bürger den Aufruf unterzeichnet, der sich gegen zerstörerische Eingriffe in die deutsche Sprache wendet. Initiatoren der Petition sind der als „Sprachpapst“ bekannte Wolf Schneider (Starnberg), der frühere Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus (Ergolding bei Landshut), die Schriftstellerin Monika Maron (Berlin) und der VDS-Präsident , Prof. Walter Krämer (Dortmund). Zu den 100 Erstunterzeichnern gehören neben Schriftstellern, Politikern und Wissenschaftlern die Kabarettisten...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

39 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE