Montag • 6. Juli
CDU-Abgeordneter
23. Januar 2019

ARD und ZDF senden an den Ostdeutschen vorbei

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Sprecher der CDU-Abgeordneten aus den östlichen Bundesländern, Arnold Vaatz. Foto: arnold-vaatz.de
Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Sprecher der CDU-Abgeordneten aus den östlichen Bundesländern, Arnold Vaatz. Foto: arnold-vaatz.de

Dresden (idea) – „Die Anliegen der ostdeutschen Bevölkerung haben in der Berichterstattung von ARD und ZDF keinen Platz.“ Diese Ansicht vertrat der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Sprecher der CDU-Abgeordneten aus den östlichen Bundesländern, Arnold Vaatz (Dresden), im Gespräch mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Anlass ist die Friedliche Revolution vor 30 Jahren. Viele Medien, neben den staatlich finanzierten Sendern auch die großen Zeitungshäuser, sendeten und schrieben „konsequent an den Antennen der Ostdeutschen“ vorbei, sagte der frühere DDR-Bürgerrechtler.

Vaatz: ARD und ZDF senden „aus ihrer Parallelwelt hera...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE