Sonntag • 16. Dezember
Patriarch Kyrill
13. Januar 2017

Russisch-orthodoxe Kirche: Renaissance des Gemeindelebens

Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill. Foto: idea/Matthias Pankau
Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill. Foto: idea/Matthias Pankau

Dortmund (idea) – Das Gemeindeleben in der russisch-orthodoxen Kirche erlebt seit einigen Jahren eine Renaissance. Das beobachtet deren Oberhaupt, Patriarch Kyrill (Moskau). Wie er laut dem Informationsdienst „Orthodoxie Aktuell“ (Dortmund/Ausgabe Januar) weiter sagte, sind seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 fast 30.000 Kirchen wiedereröffnet worden, davon allein 5.000 in den vergangenen sieben Jahren. Habe es 2009 nur 159 Diözesen gegeben, so seien es gegenwärtig bereits 296. Das ist für Kyrill ein „wahres Wunder“ und symbolisiere die „Überwindung der atheistischen Welt“. Zum Verhältnis von Staat und Kirche in Russland erklärte der Patriarch, die russisch-or...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE