Donnerstag • 13. August
Synode
15. Januar 2016

Rheinische Kirche sagt Ja zur Homo-Ehe

Mit großer Mehrheit stimmte die Synode der Rheinischen Kirche dafür, dass sich gleichgeschlechtliche Partner künftig trauen lassen können. Foto: Hans-Jürgen Vollrath
Mit großer Mehrheit stimmte die Synode der Rheinischen Kirche dafür, dass sich gleichgeschlechtliche Partner künftig trauen lassen können. Foto: Hans-Jürgen Vollrath

Bad Neuenahr (idea) – Gleichgeschlechtliche Partner können sich in der Evangelischen Kirche im Rheinland künftig trauen lassen. Das hat die Synode mit großer Mehrheit am 15. Januar in Bad Neuenahr beschlossen. Damit sind homosexuelle Partnerschaften mit der Ehe gleichgestellt. Bislang war nur eine Segnung möglich, die nicht als Amtshandlung galt. Ferner ist ein Eintrag in das Kirchenbuch der Gemeinde auch rückwirkend möglich. Homosexuelle Partner, die sich in der Vergangenheit segnen ließen, dürfen diese Segnung also nachträglich als Amtshandlung festschreiben lassen. Pfarrer können die Trauung gleichgeschlechtlicher Partner aus Gewissensgründen aber ablehnen. Dann ist es die...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Arne Kopfermann „Theologie kann zu einem unbarmherzigen Feind des Menschen werden“
  • Kommentar Kirchenaustritte: Jetzt muss gehandelt werden
  • Ehe und Familie Damit Corona Euch nicht scheidet
  • Christliche Wirtin „Weil Gottes Liebe durch den Magen geht“
  • Elia-Serie Gottesurteil am Karmel
  • mehr ...
ANZEIGE