Montag • 20. August
Ulrich Sahm
23. April 2018

Nahost-Korrespondent kritisiert Israel-Arbeitshilfe der rheinischen Kirche

Das Papier enthalte „palästinensische Propaganda zur Delegitimierung Israels und der Juden“. Foto: Evangelische Kirche im Rheinland
Das Papier enthalte „palästinensische Propaganda zur Delegitimierung Israels und der Juden“. Foto: Evangelische Kirche im Rheinland

Jerusalem/Düsseldorf (idea) – Scharfe Kritik an der Gottesdienst-Arbeitshilfe „70 Jahre Staat Israel“ der Evangelischen Kirche im Rheinland übt der in Israel lebende deutsche Journalist Ulrich Sahm (Jerusalem). Das Papier enthalte „palästinensische Propaganda zur Delegitimierung Israels und der Juden“. Verfasser der Arbeitshilfe ist der ehemalige Studienleiter der christlichen Siedlung Nes Ammim im Norden Israels, Pfarrer i. R. Rainer Stuhlmann (Köln). Er unterschlage in dem Text wichtige Tatsachen und betreibe „Geschichtsklitterung“ zulasten des Staates Israel, erklärte Sahm in einer am 22. April veröffentlichten Stellungnahme.

In Israel leben 2,5 Millione...

ANZEIGE
11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Was Menschen wirklich von der Predigt erwarten
  • Kommentar Vom Segen der Freiwilligendienste
  • Glaube Das vierte Gebot: Ruhe am siebten Tag!
  • Pro und Kontra Ist die Jugend zu „ich-zentriert“?
  • Lebensstil Kein Haus, kein Auto, mein Boot
  • mehr ...
ANZEIGE