Donnerstag • 21. Juni
Mutiger Bekenner Jesu in der DDR
12. Oktober 2017

Hans-Joachim Martens gestorben

Pfarrer Hans-Joachim Martens starb am 10. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Woltersdorf bei Berlin. Foto: Privat
Pfarrer Hans-Joachim Martens starb am 10. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Woltersdorf bei Berlin. Foto: Privat

Woltersdorf (idea) – Einer der langjährigen Spitzenrepräsentanten des landeskirchlichen Pietismus in Deutschland, Pfarrer Hans-Joachim Martens, ist am 10. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Woltersdorf bei Berlin gestorben. Er war von 1978 bis 1991 Vorsitzender des Evangelisch-Kirchlichen Gemeinschaftswerkes in der DDR. Anschließend amtierte er bis 2001 als stellvertretender Vorsitzender des (gesamtdeutschen) Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes (Vereinigung Landeskirchlicher Gemeinschaften). Martens gehörte in der DDR zu den Pietisten, die sich konsequent der Diktatur verweigerten. Er nahm an keiner einzigen Wahl während der sozialistischen Herrscha...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Ein Deal mit einem Massenmörder?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE