Freitag • 24. Mai
„Gnadau Ost“
18. März 2019

Führender Pietist in der DDR: Johannes Dreßler 94-jährig gestorben

Prediger Johannes Dreßler ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Foto: privat
Prediger Johannes Dreßler ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Foto: privat

Aue (idea) – Einer der führenden Repräsentanten des Pietismus in der einstigen DDR, Prediger Johannes Dreßler, ist am 12. März im Alter von 94 Jahren gestorben. Er war erst vor kurzem mit seiner Frau Ruth in ein Altenpflegeheim des Sächsischen Gemeinschafts-Diakonissenhauses Zion in Aue (Erzgebirge) gezogen. Dreßler hat die Gemeinschaftsbewegung in der DDR maßgeblich mitgeprägt. Dort war er von 1977 bis 1988 Sekretär des Evangelisch-Kirchlichen Gnadauer Gemeinschaftswerkes, das rund 40.000 Christen in 1.500 Landeskirchlichen Gemeinschaften umfasste. 1991 schlossen sich „Gnadau“ Ost und West zum Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband zusammen. Präses Michael Diener und...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE