Freitag • 14. Dezember
Düsseldorf
12. März 2018

Verwaltungsgerichtspräsident kritisiert Kirchenasyl

Düsseldorf (idea) – Durch die Gewährung von Kirchenasyl werden staatliche Organe rechtswidrig behindert und Gerichtsurteile missachtet. Diese Ansicht vertrat der Präsident des Verwaltungsgerichts Düsseldorf, Andreas Heusch, auf der Jahrespressekonferenz des Gerichts am 9. März in Düsseldorf. Die Regierungen des Bundes und der Länder müssten gegen die zunehmende Zahl von Kirchenasyl-Fällen vorgehen, forderte der Jurist. Es sei nicht hinnehmbar, dass für „die Kirchen und ihre Funktionäre“ ein Sonderrecht gelte und sie „dabei auch noch eine höhere Moral für sich beanspruchen“. In Asylprozessen machten die Richter an seinem Gericht immer öfter die Erfahrung, dass Kirch...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE