Montag • 26. August
Ökumenischer Rat der Kirchen
24. August 2018

„Die Sünde des aggressiven Nationalismus überwinden“

v. l.: Pastorin Margarithe Veen, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und ÖRK-Generalsekretär Olav Fykse Tveit beim Festgottesdienst in Amsterdam. Foto: Albin Hillert/WCC
v. l.: Pastorin Margarithe Veen, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und ÖRK-Generalsekretär Olav Fykse Tveit beim Festgottesdienst in Amsterdam. Foto: Albin Hillert/WCC

Amsterdam (idea) – Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), hat die Arbeit des Weltkirchenrates (ÖRK) gewürdigt. Dieser sei die „lebendige Antwort“ auf die Spaltung der Kirchen, sagte er in einer Rede zum 70-jährigen Bestehen dieses Zusammenschlusses am 23. August in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam, dem Gründungsort des Rates. Er besteht aus 350 anglikanischen, orthodoxen und protestantischen Kirchen, die über eine halbe Milliarde Mitglieder haben. Die römisch-katholische Kirche gehört nicht dazu. „Es gibt keinen katholischen Christus, keinen orthodoxen Christus und keinen protestantische...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE