Freitag • 14. August
Bischof Abromeit
25. Dezember 2017

Abtreibungen in unserem reichen Land sind ein Skandal

Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Nordkirche, Hans-Jürgen Abromeit. Foto: Marcelo Hernandez/Nordkirche
Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Nordkirche, Hans-Jürgen Abromeit. Foto: Marcelo Hernandez/Nordkirche

Greifswald/Schwerin (idea) – „Es ist ein Skandal, dass in unserem reichen Land Frauen abtreiben, weil sie keine Möglichkeit sehen, ein Kind aufzuziehen – sei es, dass sie sich zu jung, zu wenig sozial eingebunden oder zu arm fühlen.“ Das beklagt der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), Hans-Jürgen Abromeit (Greifswald), in seiner Botschaft zum Weihnachtsfest. Nach seinen Worten herrscht das Bedürfnis, Schwangerschaft, Geburt und Kindheit umfassend zu kontrollieren. Genetische Selektion solle künftig Behinderungen von vornherein ausschließen. Dabei sei die Grenze zum „Designerbaby“ fließend. Abro...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Arne Kopfermann „Theologie kann zu einem unbarmherzigen Feind des Menschen werden“
  • Kommentar Kirchenaustritte: Jetzt muss gehandelt werden
  • Ehe und Familie Damit Corona Euch nicht scheidet
  • Christliche Wirtin „Weil Gottes Liebe durch den Magen geht“
  • Elia-Serie Gottesurteil am Karmel
  • mehr ...
ANZEIGE