Freitag • 20. September
UNICEF
13. April 2015

Nigeria: 800.000 Kinder flüchten vor Boko Haram-Terror

UNICEF legt ein Jahr nach der Entführung von 200 christlichen Schülerinnen einen Bericht vor. Foto: UNICEF-nyhq2015-0474-Esiebo
UNICEF legt ein Jahr nach der Entführung von 200 christlichen Schülerinnen einen Bericht vor. Foto: UNICEF-nyhq2015-0474-Esiebo

Köln/Abuja (idea) – In Nigeria sind rund 800.000 Kinder vor dem Terror der radikal-islamischen Miliz Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) auf der Flucht. Das geht aus einem am 13. April veröffentlichten Bericht des Kinderhilfswerks UNICEF (Köln) hervor. Demnach hat sich die Zahl der Flüchtlinge innerhalb des vergangenen Jahres fast verdoppelt: Rund 1,2 Millionen Menschen versuchten, Boko Haram in die Nachbarländer Tschad, Niger und Kamerun zu entkommen; weit mehr als die Hälfte von ihnen seien Kinder. Viele sind dem Bericht zufolge auf sich allein gestellt, da ihre Eltern entweder tot sind oder sie auf der Flucht von ihnen getrennt wurden. Wie es weiter heißt, fallen sie vie...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE