Dienstag • 15. Oktober
Friedliche Revolution
13. September 2014

Kirchlicher Widerstand gegen SED-Regime übertrieben dargestellt

Der Kirchenhistoriker Gerhard Besier. Foto: idea/Kwerk.eu
Der Kirchenhistoriker Gerhard Besier. Foto: idea/Kwerk.eu

Schwäbisch Gmünd (idea) – Der Widerstand der evangelischen Kirche gegen das SED-Regime in der DDR war bei weitem nicht so groß, wie es vielfach dargestellt wird. Diese Ansicht vertrat der Kirchenhistoriker Gerhard Besier (Dresden) am 12. September bei einer Podiumsdiskussion in Schwäbisch Gmünd. Er sprach bei der Tagung „25 Jahre Friedliche Revolution“, zu der sich vom 11. bis 14. September rund 250 Christen aus ganz Deutschland versammelt haben. Veranstaltet wird der Kongress von der Evangelischen Nachrichtenagentur idea in Kooperation mit dem Christlichen Gästezentrum Schönblick. Besier war Anfang der neunziger Jahre bekannt geworden durch sein Buch „Der SED-Staat und die...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE