Sonntag • 22. September
Abstinenz-Portale
10. April 2015

Internet-Pornografie ruiniert das Leben von Jugendlichen

Der 21-jährige britische Musikstudent Daniel Simmons berichtet in der Londoner Zeitung „The Times“, wie er von der Porno-Sucht loskam. Screenshot: The Times
Der 21-jährige britische Musikstudent Daniel Simmons berichtet in der Londoner Zeitung „The Times“, wie er von der Porno-Sucht loskam. Screenshot: The Times

London (idea) – Internet-Pornografie ruiniert das Leben von ungezählten Kindern, Jugendlichen sowie jungen Männern und Frauen. Als Folge des zwanghaften Konsums digitaler Sexszenen leiden sie unter Selbstisolation, Antriebsschwäche, Erektionsstörungen und der Unfähigkeit, Liebesbeziehungen aufzubauen. Außerdem lassen die Leistungen in Schule, Ausbildung und Studium nach. Immer mehr Betroffene suchen Hilfe bei Internetportalen, die zur Porno-Abstinenz anleiten. Wer es schafft, mehr als 100 Tage auf die digitalen Reize zu verzichten, erlebt meist erstaunliche Veränderungen – wie etwa der 21-jährige britische Musikstudent Daniel Simmons (York), über den die Londoner Zeitung „T...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE