Mittwoch • 24. April
London
09. März 2013

„Atheisten-Kirche“ will weltweit expandieren

London (idea) – Anfang des Jahres trafen sich in London rund 200 Gottesleugner, um in einer früheren Kirche im Stadtteil Islington den ersten atheistischen „Gottesdienst“ zu feiern. Jetzt planen sie, dieses Modell in aller Welt zu etablieren. Das berichtet die „Christian Post“ (Washington). Grund dafür seien die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Menschen, die davon gehört hätten und so etwas bei sich vor Ort nun auch machen wollten. Die Idee stammt von den zwei Londoner Komikern Sanderson Jones und Pippa Evans: „Es wäre schade, wenn wir nicht das Gute an der Religion genießen könnten, etwa den Gemeinschaftssinn.“ Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es in der bri...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE