Donnerstag • 25. April
Direktor der Berliner Stadtmission
14. Februar 2015

„Andere führt man nur durch Liebe zu Jesus, nie durch Druck“

 Diese Ansicht vertritt der scheidende Direktor der Berliner Stadtmission, Hans-Georg Filker. Foto: idea/kairospress
Diese Ansicht vertritt der scheidende Direktor der Berliner Stadtmission, Hans-Georg Filker. Foto: idea/kairospress

Berlin (idea) – Christen sollten freundlicher auf Außenstehende zugehen, wenn sie möchten, dass die christliche Botschaft ankommt: „Andere kann man nur durch Liebe zu Jesus führen, nie durch Druck.“ Diese Ansicht vertritt der scheidende Direktor der Berliner Stadtmission, Hans-Georg Filker, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Filker wird Ende März nach 26 Jahren in diesem Amt in den Ruhestand treten. Sein Nachfolger wird der derzeitige Kirchentagspastor beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, Pfarrer Joachim Lenz (Fulda). „Ich möchte so predigen, dass der Moslem, der bisher nicht an Jesus glaubt, eine Einladung zu diesem Glauben spürt“, sagte...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

33 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE