Ressorts
icon-logo

Frei-/Kirchen

„Woche für das Leben“ thematisiert Fürsorge für Sterbende

29.01.2021

Die „Woche für das Leben" findet vom 17. bis 24. April 2021 statt. Foto: woche-fuer-das-leben.de
Die „Woche für das Leben" findet vom 17. bis 24. April 2021 statt. Foto: woche-fuer-das-leben.de

Bonn/Hannover (IDEA) – Bei der diesjährigen ökumenischen „Woche für das Leben“ steht die Sorge um Schwerkranke und Sterbende durch palliative und seelsorgerliche Begleitung im Mittelpunkt. Sie findet vom 17. bis 24. April unter dem Thema „Leben im Sterben“ statt. Dazu ist jetzt das Themenheft erschienen.

Im Vorwort schreiben der Vorsitzende der (katholischen) Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing (Limburg), und der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München): „Wir wollen noch konsequenter als bisher einen bedarfsgerechten Ausbau der palliativen und hospizlichen Begleitung sowie eine umfassende Kultur des Lebens in unserer Gesellschaft fördern.“

Der Mensch sei „in jeder Phase seines Lebens von Gott und von uns Christinnen und Christen angenommen“. Aus der Gottebenbildlichkeit des Menschen folge für Christen „seine unantastbare Würde, die uns verpflichtet, für den Schutz jedes menschlichen Lebens einzutreten“. Bätzing und Bedford-Strohm äußern sich damit auch vor dem Hintergrund der Diskussion um eine Neuregelung der Beihilfe zum Suizid.

Das Bundesverfassungsgericht hatte das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Beihilfe zur Selbsttötung im Februar 2020 gekippt und zur Begründung erklärt, es gebe ein umfassendes Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Die beiden großen Kirchen hatten das Urteil bedauert. Inzwischen gibt es in der evangelischen Kirchen unterschiedliche Meinungen in der Frage der Suizidassistenz.

Führende evangelische Theologen – darunter der Präsident der Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie (Berlin) – sprachen sich dafür aus, die Beihilfe zur Selbsttötung in kirchlichen Einrichtungen zuzulassen. Die „Woche für das Leben“ findet zum 26. Mal statt. Den Auftakt in diesem Jahr bildet ein ökumenischer Gottesdienst am 17. April im Dom zu Augsburg.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.

4 Wochen IDEA Digital 8,50 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de