Ressorts
icon-logo

Reportage

Vom IS einst entführte Christen: Weihnachten in Saarlouis

20.12.2016

 

Am 23. Februar 2015 brach für 253 assyrische Christen am Fluss Chabur in Nordsyrien eine Welt zusammen. Ihre Dörfer wurden von Kämpfern des „Islamischen Staates“ (IS) überfallen. Ein Großteil war bereits geflüchtet. Die kleine Gruppe wollte die…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,50 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de