- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Sterbehilfe gerät außer Kontrolle

06.10.2014

Leeres Krankenhausbett: In den Niederlanden gerät die aktive Sterbehilfe außer Kontrolle. Foto: Paul Georg Meister/Pixelio.de

In den Niederlanden gerät die aktive Sterbehilfe außer Kontrolle. Im vorigen Jahr haben Ärzte 4.829 Fälle gemeldet; das waren 15 Prozent mehr als 2012. Demenz wurde in 97 Fällen als Grund angegeben, das waren etwa doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Zahl der psychisch Kranken, die durch eine Injektion auf eigenen Wunsch getötet wurden, verdreifachte sich auf 42. Der Vorsitzende der niederländischen Regulierungsbehörde, Prof. Theo Boer, erwartet, dass die Zahl der Sterbehilfefälle in diesem Jahr die Marke 6.000 erreicht oder überschreitet.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden