- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Seit 1987 mehr als 1.400 Urteile wegen Gotteslästerung

29.11.2014

In Pakistan sind seit 1987 mehr als 1.400 Menschen wegen Gotteslästerung verurteilt worden. In mehreren Fällen wurden Todesurteile verhängt, weil die Beschuldigten angeblich Koranseiten verbrannt oder per SMS den Islam beleidigt haben. Das teilte das Europaparlament am 27. November in Straßburg mit. Es verabschiedete eine Entschließung, die eine Abschaffung des umstrittenen Blasphemiegesetzes verlangt.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden