- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Seit 1953 sind 200.000 Christen spurlos verschwunden

01.11.2016

Menschenrechtlern zufolge befinden sich mindestens 30.000 Christen in Straflagern. Foto: Privat

In Nordkorea sind seit 1953 mindestens 200.000 Christen spurlos verschwunden. Diese Zahl nennt der Autor eines Beitrags mit dem Titel „Nordkoreas Krieg gegen das Christentum“ in der Online-Ausgabe des renommierten Forbes-Magazins.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden