Ressorts
icon-logo

Frei-/Kirchen

Rabbiner: „Kirche sieht Juden immer noch als Missionsobjekt“

12.09.2016

v. l.: Der Rabbiner Joel Berger, der Vorsitzende von „Christen an der Seite Israels“, Harald Eckert, und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski. Foto: idea/Wengenroth
v. l.: Der Rabbiner Joel Berger, der Vorsitzende von „Christen an der Seite Israels“, Harald Eckert, und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski. Foto: idea/Wengenroth

 

Köln (idea) – Zwischen Christen und Juden kann es derzeit keinen ernsthaften Dialog geben. Diese Meinung vertrat der ehemalige Landesrabbiner von Württemberg, Joel Berger (Tübingen), auf dem Kongress „Natürlich für Israel“ am 11. September in Köln.…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,95 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de