Ressorts
icon-logo

Menschenrechte

Nach Massaker an Christen: Menschenrechtler kritisieren UN-Truppe

23.11.2018

Bei einem Angriff der islamistischen Miliz UPC auf eine Kathedrale und ein Flüchtlingslager in der Stadt Alindao waren mindestens 60 Menschen getötet worden. Foto: pixabay.com
Bei einem Angriff der islamistischen Miliz UPC auf eine Kathedrale und ein Flüchtlingslager in der Stadt Alindao waren mindestens 60 Menschen getötet worden. Foto: pixabay.com

 

Göttingen/Alindao (idea) – Nach einem Massaker an Christen in der Zentralafrikanischen Republik hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (Göttingen) Kritik am Verhalten der UN-Friedenstruppe MINUSCA geübt und eine unabhängige Untersuchung des Falls…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,95 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de