- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Messianische Juden sind unerwünscht

22.05.2014

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags schließt eine Mitwirkung messianisch-jüdischer Gruppen und ihrer christlichen Unterstützer beim nächsten Protestantentreffen 2015 in Stuttgart aus. Die Entscheidung des Kirchentagspräsidiums ist bei Freunden der jüdisch-messianischen Bewegung auf heftige Kritik gestoßen. Gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea bezeichnete der Vorsitzende der „Christusbewegung Lebendige Gemeinde“, Dekan Ralf Albrecht (Foto), die Nichtzulassung dieser Gruppen als „falsch, unnötig und beschwerlich“.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden