- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Mehr Freiheit für Christen ist nicht zu erwarten

23.01.2015

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen, Detlef Blöcher. Foto: MPZ

Nach dem Tod von König Abdullah von Saudi-Arabien erwartet ein evangelikaler Kenner des Landes unter dem Nachfolger, Prinz Salman bin Abdulaziz, keine Verbesserung für die Lage der Christen. „Ausländer sind als Arbeitskräfte willkommen, dürfen ihren Glauben aber – abgesehen vom Gebet im stillen Kämmerlein – nicht praktizieren. Es ist nicht damit zu rechnen, dass sich daran etwas ändern wird“, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen, Detlef Blöcher.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden