- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Medien

KÖNIGSKINDER: Frei von Todesangst und Leukämie

04.05.2021

Der Bonner Pastor Mario Wahnschaffe litt an Leukämie. Foto: Creedoo/Daniel Höly
Der Bonner Pastor Mario Wahnschaffe litt an Leukämie. Foto: Creedoo/Daniel Höly

Wetzlar (IDEA) – „Diagnose: totkrank. Warum ich?“ Mario Wahnschaffe fühlte sich eigentlich gesund, als er die niederschmetternde Nachricht bekam: Leukämie. Wie er darauf reagiert hat, erzählt der Pastor der Freien Christengemeinde Bonn in der IDEA-Videoserie KÖNIGSKINDER: „Ich wusste das erste Mal in meinem Leben, was Angst ist.“ Als Straßenevangelist hat er viele schwierige Situationen erlebt. Das hat jedoch nur Adrenalin ausgeschüttet, aber „Angst ist etwas, was du nicht kontrollieren kannst. Angst ist etwas, was dich dominiert und bestimmt und das habe ich erlebt.“ Sein behandelnder Arzt sagte ihm, dass er entweder sterben, bettlägerig sein, oder maximal mit starken Einschränkungen überleben werde. Der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Kindern hat jedoch gleichzeitig erlebt, dass „eine Begegnung mit dem lebendigen Gott“ ihn befreit hat. Wie das genau geschehen ist und welche Bedeutung der Glaube heute für ihn hat, berichtet Wahnschaffe in der neuen KÖNIGSKINDER-Folge. Sie ist ab dem 4. Mai (20 Uhr) abrufbar unter s.idea.de/mario

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.