- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Europaparlament treibt „Gender-Ideologie“ voran

09.09.2015

"Keine Gender-Ideologie an Europas Schulen!" - Unmissverständlich hat Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei, gegen den Rodriguez-Bericht im Straßburger Plenum protestiert. Foto: European Union

Das Europäische Parlament hat am 9. September in Straßburg mit großer Mehrheit den umstrittenen „Bericht über die Stärkung von Mädchen durch Bildung in der Europäischen Union“ der portugiesischen Berichterstatterin und Sozialistin Liliana Rodrigues angenommen. 408 Abgeordnete stimmten dafür, 236 dagegen, und 40 enthielten sich. Der Bericht steht unter anderem wegen seiner Forderung nach verpflichtender Sexualkunde an Grundschulen in der Kritik.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden