- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Es geht religionsfeindlich zu wie unter Kommunisten

25.04.2017

Der Leiter der russischen Partnerorganisation „Licht im Osten“, Pjotr Lunitschkin. Foto: idea/Grasse

Der Leiter der russischen Missionsorganisation „Licht im Osten“, Pjotr Lunitschkin, sagte, dass die unerwartete Religionsfreiheit nach dem Zerfall der ehemaligen Sowjetunion offensichtlich zu Ende gehe. Er kritisierte die russische Regierung scharf.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden