Ressorts
icon-logo

Nachrichten

Deutscher Ethikrat uneinig über den Hirntod

24.02.2015

Die Mehrheit des Ethikrates: Ein sicheres Todeszeichen – eine Minderheit widerspricht. Foto: picture-alliance/Sven Simon
Die Mehrheit des Ethikrates: Ein sicheres Todeszeichen – eine Minderheit widerspricht. Foto: picture-alliance/Sven Simon

 

Berlin (idea) – Der Deutsche Ethikrat ist uneinig, ob der Hirntod – das unumkehrbare Erlöschen aller Hirnfunktionen – ein geeignetes Kriterium ist, um den Tod eines Menschen festzustellen. Das geht aus einer 189-seitigen Stellungnahme hervor, die am…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,95 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de