Samstag • 20. Oktober
Interview
10. April 2018

„Wir wollen nicht, dass die Kirchen Sonderrechte haben“

Für welche religionspolitischen Positionen stehen die im Bundestag vertretenen Fraktionen? Dieser Frage geht idea in einer Serie nach. Im zweiten Teil begründet die religionspolitische Sprecherin der Fraktion „Die Linke“, Christine Buchholz, die Forderungen ihrer Partei. Mit ihr sprach idea-Reporter Karsten Huhn.

idea: Frau Buchholz, welchen Schwerpunkt wollen Sie als religionspolitische Sprecherin setzen?

Buchholz: Am wichtigsten ist mir die Gleichberechtigung aller Religionen und Weltanschauungsgemeinschaften.

idea: Das ist auf zwei Wegen möglich: Sie können die Privilegien der Kirchen abschaffen oder auch den anderen Religionen diese Privilegien ermöglichen.

Buchholz: Es gibt alte Zöpfe, die wir abschneiden wollen. Dazu gehören die Staatsleistungen, die an die Kirchen gezahlt werden, oder das Sonderarbeitsrecht für die Kirchen. Das halten wir für überholt. Historisch haben ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE