Mittwoch • 21. August
Kommentar
12. August 2019

Stehen wir vor dem Untergang?

Über die apokalyptische Stimmung im Land – Ein Kommentar von Christian Schäfer. Er ist Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Evangelischen Lukasstiftung in Altenburg.

Es scheint wahr zu sein, dass die Zeit der „großen Erzählungen“ vorbei ist, wie es Jean-François Lyotard, der Vordenker der Postmoderne, schon 1979 postuliert hat. Das Hineingenommensein in einen der großen Identitätsrahmen der Geschichte (wie Marxismus/Kapitalismus/Christentum/Islam), das Hineingenommenwerden in eine „Metaregel“ – die Existenz eines Gottes, eines Jüngsten Gerichtes, einer Weltanschauung – gibt es nicht mehr. Diese haben ihren Wert für eine Sinngebung, für einen festen Halt verloren.

Unsere Gesellschaft polarisiert zunehmend

Es zeichnet sich laut Lyotard vielmehr eine Gleichung zwischen Reichtum/M...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE