Freitag • 14. Dezember
Pro & Kontra
09. Januar 2018

Spenden aus politischen Gründen zurückweisen?

In Thüringen hat eine diakonische Einrichtung die Geldspende eines AfD-Bundestagsabgeordneten zurückgewiesen. Die Begründung: Das Menschenbild seiner Partei passe nicht zu dem von Diakonie und Kirche. Sollte man Spenden aus politischen Gründen zurückweisen?

PRO Pecunia non olet – Geld stinkt nicht. Folgt man dem Ratschlag des römischen Kaisers Vespasian (9–79), dann heißt die Antwort: Spenden sind einfach nur Geld. Ohne Angst vor Gestank vereinnahmt man es und tut damit weiterhin gute Dinge.

Bleiben wir bei der aktuell umstrittenen Spende. Ist das Mandat als Bundestagsabgeordneter gar Ausgangspunkt der Zurückweisung? Aus meiner Sicht nicht, der Sonneberger Diakonie ging es dabei weder um den Menschen noch um die Arbeit des Bundestagsabgeordneten. Sonst hätte man ihn dort gewiss gar nicht erst empfangen, hätte die Arbeit der Tafel nicht gezeigt und ihre Notwendigkeit erläutert. Man hätte sich nicht...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE