Samstag • 24. August
Kleine Kanzel
09. Juni 2019

Offene Herzen und offene Portemonnaies

„Jetzt helfe euer Überfluss ihrem Mangel ab, damit auch ihr Überfluss eurem Mangel abhelfe und so ein Ausgleich geschehe.“ – Gedanken zu Vers 14 aus dem achten Kapitel des zweiten Briefes des Paulus an die Korinther, von Silke Stattaus. Sie ist Vorsitzende des Vereins „Frühstückstreffen für Frauen in Deutschland“, der jährlich zu rund 280 Veranstaltungen an 150 Orten einlädt.

Das klingt ja wie ein Solidaritätszuschlag zu biblischen Zeiten!

Wenn einer mehr als der andere hat, soll er davon abgeben. Das ist bis heute ein einfaches Prinzip, um Not zu lindern. Offensichtlich war das damals auch schon so. Denn Paulus erteilt seinen Freunden in Korinth ein bisschen Nachhilfe. Doch zuerst einmal berichtet er von vorbildlichen Christen, die das längst so tun: Sie leben zwar bescheiden, geben aber trotzdem von dem wenigen ab, was sie haben. Das verlangt zwar keiner von ihnen, aber trotzdem machen sie es. Es ist ihnen ein Bedürfnis. Dabei geben sie nicht nur den zehnten Teil ihres Einkommens, sondern sie geben über die Maßen! Also richtig vi...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE