Sonntag • 16. Februar
Film-Kritik
09. Oktober 2019

„Leipzig ist eine geile Stadt“

Sie ist eine der bekanntesten Kirchen in Deutschland. Die MDR-Dokumentation „Der Klang der Freiheit“ erinnert an die Bedeutung der Leipziger Nikolaikirche für die Friedliche Revolution 1989. Eine Rezension von Karsten Huhn

Die Aufnahmen sind 30 Jahre alt – und verursachen sofort wieder Gänsehaut. Am 4. September 1989 versammelten sich DDR-Bürger vor der Leipziger Nikolaikirche und demonstrierten für Meinungsfreiheit. „Für ein offenes Land mit freien Menschen“, stand auf einem der Transparente. Urplötzlich lösten sich mehrere Männer aus der Masse und rissen es herunter. Die Menge brodelte. Sie wusste nur zu genau, für welche Firma diese Männer tätig waren. „Stasi raus“, riefen die Demonstranten. Die Bilder gingen um die Welt – und über den Umweg des „Westfernsehens“ erreichten sie auch die DDR-Bürger in anderen Städten. So wuchsen die Demonstrationen gegen die DDR-Diktatur von Wo...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview Die Arbeit der Kriegspfarrer galt als kriegsnotwendig
  • Kommentar Die Protestantisierung des Katholizismus?
  • Pro und Kontra Kinder aus Moria aufnehmen?
  • Blühende Gemeinde Der Salon in Potsdam
  • Vaterunser Lassen Sie sich neu zum Gebet inspirieren!
  • mehr ...
ANZEIGE