Samstag • 29. Februar
Kommentar
14. Februar 2020

Lassen Sie sich neu zum Gebet inspirieren!

Das Vaterunser (Matthäus 6,9–13) ist das Gebet, das alle Christen vereint. Nur dieses Gebet wird in so gut wie allen evangelischen und katholischen Gottesdiensten jeden Sonntag gebetet. In einer idea-Serie geht Pfarrer Christian Schwark (Siegen) dem Vaterunser auf den Grund. Im sechsten Teil geht es um den letzten Satz „Denn dein ist (…) die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit“ und die Schlussformel „Amen“.

Wenn Sie um etwas bitten, glauben Sie, dass Gott Sie erhört? „Ja, natürlich“, sagen Sie. Oft kommt dann der Einwand: Aber er könnte etwas anderes wollen als ich. Also muss das Gebet ja nicht erhört werden. Natürlich stimmt es, dass Gott nicht immer das macht, was wir wollen. Er ist ja nicht unsere Marionette. Würde er immer brav das tun, worum wir ihn bitten, wäre er nicht Gott. Sondern eher wie ein Diener, dem ich sage: „So jetzt sorge mal dafür, dass es mir gutgeht! Kümmere dich darum, dass ich genug zu essen habe! Unternimm etwas, damit ich gesund bleibe!“ Das kann es ja nicht sein. Also, es ist richtig, dass beim Beten nicht alle unsere Wünsche in Erfüllung gehen. A...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE