Sonntag • 20. September
Porträt
11. September 2020

Gott mit dem Shofar loben

Der Schweizer Joachim With aus Bischofszell betreibt einen ungewöhnlichen Online-Shop. In der Schweiz und Deutschland verkauft der 29-Jährige ein biblisches Blasinstrument: den Shofar. Es wird aus dem Horn eines Widders oder der Antilopenart Kudu hergestellt. Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler

Joachim Withs Weg zum Christsein war holperig. Mit der Scheidung seiner Eltern vor 20 Jahren kam er nicht zurecht. Er besuchte zwar eine christliche Schule in Herisau (Kanton Appenzell Ausserrhoden), aber von Gott wollte er nichts wissen. Stattdessen lungerte er lieber mit Freunden herum, kiffte, betrank sich und verstrickte sich in kriminelle Machenschaften. So klaute er Autos und nutzte sie für Spritztouren.

Als Jugendlicher kriminell

„Ich bin nur knapp am Jugendgefängnis vorbeigerutscht“, erinnert er sich. Auch ein Aufenthalt in der christlichen Rehaklinik Best Hope (Beste Hoffnung), ebenfalls in Herisau, brachte keine Veränderung. Er schaffte zwar seinen...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Haben homosexuelle Partnerschaften den Segen Gottes?
  • Bibelstelle Die Blüten der Verbotskultur
  • Pro und Kontra Alle Flüchtlinge aus Moria aufnehmen?
  • Wunderglaube Der heimliche Spaltpilz der Christenheit
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE