Dienstag • 13. November
Bericht
27. Mai 2016

Gott loben, das ist unser Amt

Vom 3. bis 5. Juni wird Dresden zur Welthauptstadt der Bläser: 22.500 haben sich zum 2. Deutschen Evangelischen Posaunentag angemeldet. Die Veranstalter sehen darin aber nicht nur ein musikalisches Großereignis, sondern auch eine missionarische Möglichkeit. Das Motto des Mega-Treffens: „Luft nach oben“. Von idea-Redakteur Matthias Pankau

Wenn am Sonntag der 100. Katholikentag in Leipzig zu Ende gegangen ist, steht in Sachsen schon das nächste Großereignis an: der 2. Deutsche Evangelische Posaunentag. 22.500 Teilnehmer werden sich dazu in Dresden versammeln und die sächsische Landeshauptstadt zum Klingen bringen. Die erste Auflage des Großereignisses 2008 in Leipzig schaffte es mit 20.000 Teilnehmern sogar ins Guinnessbuch der Rekorde. Dass diese Zahl jetzt noch einmal übertroffen wurde, wundert den Geschäftsführer des Deutschen Evangelischen Posaunentages, den sächsischen Landesposaunenwart Jörg-Michael Schlegel, nicht: „Viele hatten offenbar den Eindruck, etwas verpasst zu haben, als sie damals die großartige...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • EKD-Synode Was bewegt die junge Generation?
  • Bundeskanzlerin Das System Merkel
  • Seligpreisung Jesu Wenn Traurigkeit eine Erleichterung ist
  • Kirche Wir brauchen eine neue Reformation
  • TV Eine religiöse Deutschland-Reise
  • mehr ...
ANZEIGE