Montag • 22. April
Kommentar
12. April 2019

Gastfreundschaft für Anfänger

Gastfreundschaft spielt in der Bibel eine große Rolle. Im Alten Testament geht es vor allem darum, Fremde im eigenen Heim zu bewirten und eine sichere Herberge zu bieten. Auch im Neuen Testament wird die Gastfreiheit ausdrücklich erwähnt und eingefordert. Denn durch sie haben „einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt“ (Hebräer 13,2). Aber wie steht es eigentlich um unsere Gastfreundschaft heute? Dazu ein Beitrag von Pfarrfrau und Diplom-Volkswirtin Janina Kürschner aus Potsdam.

„Sabbert es?“, der Schwiegervater blickte auf seine einjährige Enkeltochter, die ich gerade auf seinem wertvollen Perserteppich ablegte. Er rannte los, bevor ich antworten konnte, und kam mit einem riesigen Bettlaken zurück. Der Teppich war in Sicherheit, die junge Familie entspannt. „Ich verschwinde nur mal kurz in der Küche“, trällerte er anschließend. Nach 30 Minuten öffnete ich vorsichtig die Küchentür, schwerer Geruch von angebratenen Zwiebeln empfing mich. Schemenhaft erkannte ich, durch den Dunst, den Küchenchef. Es würde also noch dauern …

Möglicherweise war die eigentümliche Zwiebelmeditation nur eine Einstimmung, um schon einmal die Gesprächstheme...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Ostern Wie wirklich ist die Auferstehung?
  • Pro und Kontra An Ostern auf Geschenke verzichten?
  • Ethik Schöne neue Welt?
  • Bundesgartenschau „Schaut die Lilien auf dem Feld an …“
  • Bauchredner Ein Theologe, der die Puppen tanzen lässt
  • mehr ...
ANZEIGE