Donnerstag • 27. Juni
Pro und Kontra
09. April 2019

Feiern wir Gottesdienst zur falschen Zeit?

In den meisten evangelischen Kirchengemeinden wird sonntags um 10 Uhr Gottesdienst gefeiert. Eine ungünstige Zeit, findet Prof. Michael Domsgen: „Der 10-Uhr-Gottesdienst ist eine Kampfansage an die Familie, weil es genau die Zeit ist, an denen die Familie zusammenkommen kann.“ Feiern wir Gottesdienst zur falschen Zeit?

PRO Als ich in Bensheim etwas provokant formulierte, dass der 10-Uhr-Gottesdienst eine Kampfansage an die Familie sei, ging ich von den Familien aus. Ich sollte dort darüber sprechen, welche Kirche Familien heute brauchen. Dabei ist wichtig zu beachten, dass Familie und Kirche auch Konkurrenten sind, und zwar Konkurrenten um das knappe Gut der Freizeit. Der Sonntagvormittag ist kein unbesetzter Raum, sondern Familienzeit, ein durchaus rar gewordener Zeitkorridor gemeinsamer Interaktion. Der 10-Uhr-Gottesdienst stößt genau in diesen Raum. Das ist solange kein Problem, wie Eltern sich einig sind hinsichtlich der Bedeutung des Gottesdiensts. Wenn ein Elternteil e...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE