Sonntag • 21. Juli
Kommentar
05. Mai 2019

Enteignung: Ja sind wir denn verrückt geworden?

Zu der von Juso-Chef Kevin Kühnert angestoßenen Debatte um die Kollektivierung von Großkonzernen sowie zu den Rufen nach der Enteignung von Wohnungskonzernen in Berlin ein Kommentar von Friedhelm Wachs.

Ich will das Thema nicht lächerlich machen, und es ist richtig, sich immer wieder unserer Wertebasis zu versichern – aber jetzt mal im Ernst: Bloß, weil Journalisten Saure-Gurken-Zeit haben, müssen wir doch nicht alle über dieses Stöckchen springen. Es hat auch in unserem Land immer Sozialisten gegeben und manche nennen sich auch Jungsozialisten. Deren Programm ist seit über 50 Jahren nicht wirklich neu. Es bezieht sich genau gesagt auf eine 150 Jahre alte Idee eines Herrn Marx. Was verwirrt Journalisten eigentlich so sehr daran, dass der Vorsitzende einer Organisation sich für sein beschlossenes Programm einsetzt? Jungsozialisten sagen: „Wir wollen den Kapitalismus überwinden...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE