Freitag • 20. September
Bericht
04. September 2019

England: Kann „freshX“ die Kirche retten?

Die anglikanische „Church of England“ (Kirche von England) wirbt seit 15 Jahren mit kreativen Aktionen und Gemeindegründungen um neue Mitglieder. Diese „freshX“-Projekte (Abkürzung für „fresh expressions of church“ – neue Ausdrucksformen von Kirche) gelten auch als Vorbild für die Kirchen in Deutschland. Doch auf der Insel hält der Abwärtstrend von Glauben und Gottesdienstbesuch unvermindert stark an. idea-Redakteur David Wengenroth fragt: Kann „freshX“ die Kirche retten?

Die altehrwürdige Kathedrale von Norwich im Osten Englands hat in ihrer rund 900-jährigen Geschichte schon vieles gesehen, aber das war neu: Anfang August wurde im Langhaus des romanischen Gotteshauses eine 16 Meter hohe Jahrmarktrutsche namens „Helter Skelter“ (Holterdiepolter) aufgestellt. Elf Tage lang konnten Besucher jauchzend die 46 Meter lange Rutschbahn hinuntersausen. Rund 10.000 Menschen nutzten diese Möglichkeit. Im Abschlussgottesdienst unternahm sogar der anglikanische Bischof von Lynn, Jonathan Meyrick, in vollem Ornat eine Rutschpartie auf der Kirmes­attraktion.

Das Bild vom abwärtssausenden Kirchenleiter könnte bald eine Symbolkraft entwic...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE