Montag • 25. März
Kommentar
08. März 2019

Eine verzerrte Sicht

Ein Kommentar zur presbyterial-synodalen Ordnung in der westfälischen Landeskirche von idea-Redakteur David Wengenroth

Auf ihrer Internetseite berichtet die westfälische Landeskirche von einem Treffen der Präses Annette Kurschus mit kirchlichen Verwaltungsmitarbeitern. Dort klagten vor allem die Mitarbeiter in den Ortsgemeinden über Arbeitsüberlastung. Eine (ungenannte) Verwaltungsmitarbeiterin habe „kein Blatt vor den Mund genommen“, heißt es da. Sie habe gesagt: „Das presbyterial-synodale System ist für die Verwaltung eine Katastrophe.“ Es sei in der heutigen Zeit „nicht lebbar“.

Das mag eine Einzelstimme sein, aber sie zeigt eine bemerkenswert verzerrte Sicht. Da werden für die Probleme der Mitarbeiter in den Ortsgemeinden nicht etwa die unsinnigen Neuerungen ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE