Montag • 6. Juli
Kleine Kanzel
10. Januar 2020

Die Wegweisung zum Herrn

„Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, ihn anzubeten.” – Gedanken zum zweiten Vers aus dem zweiten Kapitel des Evangelium nach Matthäus, von Rainer Köpf. Er ist Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Beutelsbach bei Stuttgart.

Die Weisen aus dem Morgenlande waren die Wissenschaftler des alten Orients. Gebildete Intellektuelle, die nicht zufrieden waren mit einem grundversorgten, materiell abgesicherten Leben. Sie haben vielmehr die Wahrheit gesucht. Sie wollten wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Deswegen haben sie nach oben geschaut zu den Sternen. Von dorther haben sie Antworten erwartet. In der Weihnachtsgeschichte benützt nun Gott ihren Vorstellungshorizont, um ihnen etwas Neues zu zeigen. Ein besonders heller Stern erscheint in dunkler Nacht. Er wird den Weisen zur Geburtsanzeige für den Messias und führt sie nach Bethlehem. Der Stern weist weg von sich selbst und zeigt auf das Christuskind...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE