Dienstag • 21. November
Porträt
07. November 2017

Die Toten von Texas

Sie suchen Gottes Nähe – und nicht einmal eine halbe Stunde nach Beginn des Gottesdienstes sind 26 der rund 50 Besucher der Ersten Baptistengemeinde von Sutherland Springs im US-Bundesstaat Texas tot. Erschossen von einem 26-jährigen Ex-Soldaten. Einige der Opfer sind inzwischen bekannt. Ein Beitrag von idea-Redakteur Klaus Rösler.

Der Sonntag in dem 362-Einwohner-Nest Sutherland Springs gehört der Baptistengemeinde. Hier kennt jeder jeden. Rund ein Viertel aller Einwohner halten sich zur Gemeinde. Um 9.15 Uhr trifft man sich hier zum gemeinsamen Frühstück. Eine halbe Stunde später beginnt das einstündige Bibelstudienprogramm „Sonntagschule“. Ab 10.45 Uhr hat man eine Viertelstunde Zeit, um miteinander zu plaudern. Um 11 Uhr startet der eigentliche Gottesdienst. Baptisten praktizieren das allgemeine Priestertum aller Gläubigen. Auch Laien halten Predigten. Wie an diesem 5. November. Gemeindepastor Frank Pomeroy und seine Ehefrau Sherri haben einen privaten Termin außerhalb. Der Rentner Bryan Holcombe spri...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE