Donnerstag • 2. Juli
Porträt
26. Juni 2020

Die Lebensmauer

Heinrich Schmidt (35) ist Fachlehrer an einer Realschule. Er unterrichtet Kunst und Wirtschaft – aber er malt auch und stellt Plastiken her. Oft geht es dabei um seinen christlichen Glauben. Ein Porträt von idea-Redaktuer Klaus Rösler

Heinrich Schmidt ist ein Beispiel dafür, dass christliche Kinderarbeit nicht vergeblich ist. Als 8-Jähriger geht er zu einer missionarischen Kinderstunde in seinem Wohnort in Rosenfeld auf der Schwäbischen Alb. Dort hört er von Jesus. Die Mitarbeiterin erzählt davon, dass der Sohn Gottes einen Ausweg weisen kann, wenn die Kinder in einen Irrgarten des Lebens geraten sollten. Er hört das – und vergisst es auch wieder. Den Anschluss an die Jungschargruppe findet er nicht. Zwei Jahre später verlässt sein Vater die Familie. Die kleine Welt des Jungen gerät aus den Fugen. Er schafft den Hauptschulabschluss. Aber eine Lehrstelle findet er nicht. Fünf Jahre jobbt er – und trinkt. ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE