Montag • 20. Mai
Reportage
16. Mai 2019

Die Insel der Mönche

Pilgern liegt im Trend. Und das Interesse an Gastaufenthalten in Klöstern wächst. Gleich 20 Klöster gibt es auf dem Berg Athos, der autonomen Mönchsrepublik auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki. Pfarrer Steffen Reiche (Berlin) war dort – und ist begeistert.

Christus kam nicht nur bis Eboli, wie der italienische Schriftsteller Carlo Levi (1902–1975) in seinem gleichnamigen Bericht einst behauptete. Er kam bis zum Athos. Allerdings der hereinbrechenden Nacht entgegen. Die Sonne war in Jerusalem schon im Westen entschwunden, und er ist hinuntergestiegen in die Hölle, also in die Nacht unseres Lebens, und ist den weiten Weg, einmal um den Erdball herum, von Jerusalem immer Richtung Osten bis nach Athos gegangen. Um allen Menschen von seinem Heilswerk zu künden. Und kam dann dort auf dem Athos mit dem Licht des neuen Tages gemeinsam an. Auf dem Athos! Dort, wo sich Maria, die Mutter Jesu, der Legende zufolge ihren Garten auf Erden ausgesucht ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Friedrich Hänssler Einblick in das Leben des christlichen Verlegers
  • Leiterschaft „Gott will, dass wir wachsen“
  • Erdogan Der Despot vom Bosporus
  • Pro & Kontra Sind evangelikale Werke zu sozial-lastig?
  • Reise Die Insel der Mönche
  • mehr ...
ANZEIGE