Mittwoch • 12. August
Bericht
30. Juli 2020

„Derzeit nichts Schöneres auf der Welt“

Die Gemäldegalerie in Dresden zeigt mit „Raffael – Macht der Bilder“ eine überwältigende Sonderausstellung. idea-Reporter Karsten Huhn hat sie besucht.

Schwer und wuchtig hängen die Wandteppiche des italienischen Renaissancemalers Raffael (1483–1520) im Erdgeschoss der Dresdner Gemäldegalerie. Die farbenprächtigen Teppiche, etwa 6x4 Meter groß, wirken wie ein begehbares Bilderbuch und zeigen Begebenheiten aus den Evangelien und der Apostelgeschichte.

„Der Tod des Ananias“ zeigt die verstörende Geschichte aus den Anfängen der christlichen Urgemeinde in Jerusalem: Alle Mitglieder verkauften ihren Besitz und ließen ihn durch die Apostel gleichmäßig verteilen. Doch Ananias lieferte nur einen Teil seines Erlöses ab. Auf Raffaels Wandteppich entlarvt der Apostel Petrus den Betrug, zeigt mit dem Finger auf Ananias, als w...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE